Wand streichen – so klappt es am besten

Ist die Farbe erst einmal an der Wand, können Sie stolz darauf sein, was Sie schon geschafft haben. Bald ist die Farbe getrocknet und das Tageslicht fördert die Wahrheit zutage: Wie kann man Flecken vermeiden? Ganz einfach – indem nicht zu viel Farbe verwendet wird. Dafür sollte die Farbrolle immer über ein Abtropfgitter gestreift werden. So wird die Farbe gleichmäßig an Wand und Decke verteilt. Streicht zudem immer überlappend und arbeitet zügig. Beginnt immer mit den Ecken und achtet auf günstigen Lichteinfall (Tageslicht ist gnadenlos!). Auch ist es empfehlenswert im sogenannten Kreuzgang zu streichen. Das bedeutet, dass Sie zwei bis drei Bahnen von oben nach unten streichen und anschließend von links nach rechts, also quer darüber hinweg.


 

 


« zurück zur Übersicht